close your eyes
 
[music, concerts]

Hit & Miss


Ein seltsames Konzert war das vorgestern im Sinkkasten. Gegen neun begaben sich Michael Rother und Dieter Moebius zu ihren mit einem schwarzen Tuch bedeckten Tischen (oder waren es Altare?) voller elektronischer Klangerzeuger. Links hinter dem höheren und breiteren Tisch stand Rother, der aber nicht nur an Reglern rumdrehte - dazu später mehr – hinter dem niedrigeren und schmaleren rechts stellte sich Moebius auf, ein echter Elektronik-Nerd, Pionier der ersten Stunde mit Cluster ca. 1970, er machte seinen Job körperbewegungslos und wenn er jemals ins Publikum geguckt hat, dann ist es meiner Aufmerksamkeit entgangen. Das Publikum bestand so aus etwa 50-60 Leuten, eher ältere Semester – eines der seltenen Konzerte wo ich den Altersschnitt gesenkt habe – relativ wenige Frauen.

Nach dem ersten Stück, das ein bisschen rockte, so etwas wie ein elektronisches Riff hatte, klatschten die Leute. Und ich fand das sehr merkwürdig. Die Musik war ja immerhin mehr oder weniger aus der Konserve gekommen, da wurde ein bisschen am Sound rumgeschraubt, aber im großen und ganzen war das Stück vorfabriziert. Wen beklatscht man da, die Maschinen? Die Programmierer? Zudem richteten weder Rother noch Moebius auch nur ein Sterbenswörtchen ans Publikum. Weder "Guten Abend Frankfurt, wir sind 2/3 von Harmonia" oder so was, noch Stückenamen, noch Geschichten zu den reinen Instrumentaltracks (stimmt nicht ganz da waren auch Vokalsamples). Keine Kommunikation außerhalb der synthetischen Töne. Das nächste Stück bestand hauptsächlich aus einem völlig seelenlosen Computerbeat, lieblos und beliebig, ich habe ja keine Ahnung, aber es schien mir, dass jeder Zehnjährige, der sich etwas mit Musiksoftware auskennt, das mindestens genauso gut auf seinem Laptop hingekriegt hätte. Das klang verdammt nach dem völlig misslungenen Versuch, hippere, tanzbarere Musik zu machen. Von dieser Sorte kamen noch so einige Tracks und immer wurden sie andächtig beklatscht. Alle neueren Datums schätze ich mal.

Glücklicherweise hängte sich Rother jedoch gelegentlich seine Gitarre um und spielte selber. Der Sound der Gitarre war wunderbar verfremdet, schwer zu beschreiben, nicht richtig verzerrt, eher perlend, etwas nachhallend, flüssig. Das waren wohl fast immer ältere Stücke mit hypnotischem Groove und ohrwurmigen Melodieeinsprengseln. Die Magie war wieder da. Umso unverständlicher für mich die Auswahl der anderen nervtötenden, platten Stücke. Mal wieder der Gedanke, dass Musiker selber kaum eine Ahnung zu haben scheinen, welche ihrer Musik gut ist und welche nicht. Aber dafür gibt es ja ein Publikum. Das mir aber an diesem Abend auch etwas abgedreht zu sein schien. Ein zotteliger Typ vor mir machte meinen Tischnachbarn und mich an weil wir angeblich zu laut und lange nach dem Ende eines Stücks redeten. Er blaffte irgendwas von "Wozu seid ihr denn bloß heute abend hierhergekommen?". Ist mir auch noch nicht während eines Gigs vorgekommen. Das ist der Nachteil von Konzerten bei denen man den Altersdurchschnitt senkt.

Das letzte Stück vor der ultrakurzen Zugabe war das beste. Es handelte sich, glaube ich, um Sonnenrad von Sterntaler (1977). Gitarrenklänge mit einem unwiderstehlichem Sog. Allein dafür hat sich das Konzert gelohnt.

Gut am Sinkkasten ist, dass sie Schneider Weisse haben, weniger gut war der Geruch auf dem Klo, für den das Beiwort bestialisch fast schon euphemistisch wäre, angesichts dieses Großangriffs auf meine Nasenschleimhäute wäre ich nahezu ohnmächtig in die Pissrinne gefallen. Noch mal Glück gehabt.


 





 
last updated: 6/8/18 11:05 PM
subscribers: 388
contact: alex63 at bigfoot dot com
40 years, 40 albums
why this is called close your eyes
some photos
status
Youre not logged in ... Login
menu
... home
... tags

... antville home
recent
...
Another phantastic release from 1991 I only discovered a couple of days ...
by alex63 @ 6/8/18 11:05 PM
...
LOL nö eigentlich nicht. Ich antworte mal vorsichtig: g.co
by liuea @ 6/8/18 10:08 PM
...
Danke, nach fast 15 Jahren nun also die zweite Antwort einer Frau. ...
by alex63 @ 6/8/18 7:06 PM

sorry only in german


hier aus weiblicher sicht je nach lebensalter: erst erwachen, dann desinteresse, heulanfälle, ...
by liuea @ 6/8/18 4:02 PM

Post-coital melancholy is just bad sex


The phrase 'Post coitum omne animal triste est, sive gallus et mulier' ...
by Kineseas @ 6/8/18 2:20 AM

Audience feedback


“That's my advice if anything terrible ever happens to you: Form a ...
by alex63 @ 4/30/17 6:47 PM

rhein-main live


03/02 GIANT SAND, F, Brotfabrik..............
by alex63 @ 3/30/17 1:56 PM

Tom Tom Club - Genius of Love


Whatchu gonna do when you get out of jail?I'm gonna have some ...
by alex63 @ 3/30/17 1:51 PM
March 2019
SunMonTueWedThuFriSat
12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31
April

03/02 GIANT SAND, F, Brotfabrik.............
.


they rock
music (EN)
---------------
aloof from inspiration
an aquarium drunkard
the art of noise NEW
aurgasm
the blue in the air
bradley's almanac
destination out
disquiet
dissensus
dj martian
egg city radio
eyes that can see in the dark
fingertips
i love music
an idiot's guide to dreaming
k-punk
largehearted boy
leonard's lair
misha4music
moistworks
motel de moka
musicophilia
one faint deluded smile
organissimo jazz forums
the perfumed garden
said the gramophone
silence is a rhythm too
stereogum
swens blog
utopian turtletop
vain, selfish & lazy
vinyl mine
warped reality
wordsandmusic

music (DE, FR)
--------------------
la blogothèque
euroranch
hinternet
machtdose
le musterkoffer musikstrom
satt.org: musik
schallplattenmann
die zeit - musik

other (EN)
---------------
josh blog
open chess diary
orbis quintus
the ringdahl family NEW
time4time
wood s lot

other (DE)
---------------
ahoi polloi
bahnchaos NEU
bloggold NEU
cargo NEU
chill
daily ivy
dichtheit und wahrung
einschicht
etc.pp.
filmtagebuch
goncourt's blog
herdentrieb
hotel mama
(i think) he was a journalist
jacks blog NEU
ligne claire
malorama
meine kleine stadt
mek wito
passantin
passe.par.tout
pêle-mêle dans ma tête
private collection
reisenotizen aus der realität
schachblätter
schachblog
der schachneurotiker
with or without words...
x.antville

blog bardo
---------------
the absintheur's journal
brain farts
buked & scorned
dd denkt laut
ja zu aa
the mystical beast
ohrzucker
sofa. rites de passage
sound of the suburbs
spoilt victorian child
three hundred bars
yo, ivanhoe


blogs arranged by birth date of their authors

RSS Feed

Made with Antville
powered by
Helma Object Publisher